Wie alles begann

Die Leidenschaft für die Landwirtschaft hat uns – Thomas und Lorenz – schon früh gepackt: Wir sind beide auf Bauernhöfen aufgewachsen und so sind wir bereits von Kindesbeinen an bei unseren Vätern auf dem Traktor mitgefahren, um ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu sehen. Hier sammelten wir unsere ersten Eindrücke der Landwirtschaft. Und so sind wir noch heute davon fasziniert davon, mit der Natur zu arbeiten – Landwirt zu sein ist für uns der schönste Beruf.

Diese Gemeinsamkeiten ist uns dann im Alter von 16 Jahren bewusst geworden nachdem wir als Azubis im selben Betrieb aufeinandergetroffen waren. Ab diesem Moment haben wir uns inunzählige Gesprächsrunden ausgetauscht - jeden Tag wurde überlegt, was nach Feierabend zuhause noch ansteht und wie die Tätigkeiten vom Vortag verlaufen sind.

Ein paar Jahre sind vergangen, viele Dinge haben sich geändert und so mancher Plan ist zwischenzeitlich schon über den Haufen geschmissen worden, jedoch unsere große Leidenschaft zur Landwirtschaft ist uns immer erhalten geblieben.

Über die Zeit hinweg haben uns auch Fragen zur Notwendigkeit der massigen und tausende Kilometer langen Transportwege immer mehr und mehr beschäftigt. Ist es nötig, den Weizen um die halbe Erdkugel zu schiffen oder einheimische Kulturen, wie beispielsweise Leinsaat, von anderen Kontinenten zu importieren? In der heutigen Zeit, in der der Menschheit eigentlich bewusst sein sollte, wie wichtig es ist, unsere Ressourcen zu schützen? Warum muss ein Lebensmittel erst unzählige Handelsstationen passieren bis es in den Ladenregalen liegt?

Getreide & Superfoods

Und so kam uns die Idee, Getreide, Superfoods oder längst vergessene einheimische Kulturen regional anzubauen und möglichst ressourcenschonend bis zu der Person, auf deren Essenstisch, das Lebensmittel landen wird, zu begleiten. Als 25-Jährige haben wir nun unsere „KornCorner“ gegründet, die die Philosophie „vom Biohof um die Ecke“ in sich trägt. Wir produzieren die Lebensmittel auf den Feldern unserer Familienbetriebe, dem Biolandbetrieb Klopf und dem Biolandbetrieb Köhler, regional, saisonal und mit der Natur.

Im Anschluss werden sie in unserer gemeinsamen KornCorner verpackt und versendet. Somit könnt ihr sie direkt bei uns auf dem Hof im Onlineshop bestellen oder bei einem unserer Partner um die Ecke einkaufen. Die leckeren Nudelvariationen macht Werner Burk von „Burks Nudeln“ in althandwerklicher Tradition aus unseren Mehlen und Grießen.

Wir liefern ihm die Zutaten und er kreiert spannende Nudelkreationen. Wir legen großen Wert auf eine hohe Wertschöpfungskette, bei der ihr als konsumierende Person wisst, wer das Mehl für euren Kuchen oder die Leinsaat in eurem Müsli angebaut hat.

Dies ermöglicht eine große Transparenz und den vollen Genuss eurer Lebensmittel. Wir achten darauf, alle Abläufe und Produkte so ressourcenschonend wie möglich zu gestalten. So werden alle unsere Lebensmittel regional und nach den strengen Richtlinien des Biolandverbandes erzeugt und verarbeitet. Unsere Produkte sind mit vegan-klebenden Papieretiketten versehen.

Und am Ende bekommt ihr das Päckchen CO2 neutral geliefert.